Freiluft-Architekturmuseum Edo-Tokio

Alles über die Architektur traditioneller japanischer Häuser: die "Minkas".

 

Die "Minka" - das traditionelle japanische Haus voller Charme.

"Minka" bedeutet wörtlich "Haus des Volkes". Traditionell wurden Bauernhöfe "Noka" genannt (landwirtschaftliche Häuser) und Stadthäuser "Machiya". Es gibt viele verschiedene Arten von Minkas (auch "Kominka" genannt), je nach Zeit und Klima, und die Variationen reichen von der Struktur des Gebäudes bis zum Rahmen oder der Form des Daches. Allen gemeinsam ist, dass sie mit den einzigartigen klimatischen Komponenten Japans spielen müssen: große Temperaturunterschiede je nach Jahreszeit, viel Feuchtigkeit - aber auch viel Sonne. So ist der Untergrung grundsätzlich erhöht und ruht auf Pfählen, wobei die Schiebewände die Luft frei durch das Haus zirkulieren lassen. Der "Irori", die offene Feuerstelle, die zum Kochen und zum Heizen des Hauptraumes diente, ist ebenfalls ein wiederkehrendes Element in der Mitte der Minkas. 

Eine Reise in die Vergangenheit: das Freiluft-Architekturmuseum Edo-Tokio

Das Freiluft-Architekturmuseum Edo-Tokio zeigt eine Vielzahl von historischen Gebäuden. Die meisten stammen aus der Meiji-Zeit (1868-1912), aber es gibt auch ältere und neuere Gebäude. Sie wurden hierher verlegt oder wiederaufgebaut, um die architektonische Geschichte Japans festzuhalten. Diese ist durch die vielen Brände, Erdbeben, Bombardierungen und die Sanierung der Städte fast vollständig verloren gegangen. Ein wertvolles Erbe, das sich hier erfahren lässt, als ob man in in das Japan der Meiji-Ära in der Zeit zurückgereist wäre!

Location


Freiluft-Architekturmuseum Edo-Tokio

7,34 €
* Pflichtfeld