teamLab Borderless

Das teamLab-Kollektiv war dank der sehr kreativen Nutzung der Video-Mapping-Technik von Anfang an äußerst erfolgreich. Heute ist ihre Kunst weltweit anerkannt und zieht die Neugierigen an. Entdecken Sie die japanische Interpretation der digitalen Kunst in all ihren Varianten!

Das teamLab-Kollektiv

Das teamLab-Kollektiv ist eine im Jahre 2001 gegründete interdisziplinäre Künstlergruppe, bestehend aus Programmierern, Ingenieuren, CG-Animatoren, Mathematikern und Architekten. Ihr Projekt: interaktive, von den Elementen der Natur, deren Bewegungen und Entwicklungen inspirierte Kunstwerke zu schaffen, die verschiedene Disziplinen, insbesondere Videomapping, miteinander verbinden.

Erste Dauerausstellung

Das Mori Building Digital Art Museum in Odaiba, Tokio, beherbergt seit 2018 die erste Dauerausstellung von teamLab: Borderless (grenzenlos). Als erstes seiner Art war das Museum von Anfang an ein großer nationaler und internationaler Erfolg und zählt bisher fast 2,3 Millionen Besucher aus 160 verschiedenen Ländern. Eine Fläche von 10.000 m2 und 400 Projektoren reichen dem teamLab-Kollektiv gerade so, um seine Kreativität zu entfalten. 

teamLab Borderless

Blumen und Schmetterlinge, die sich spontan um Sie herum versammeln, eine Kaskade aus vielfarbigem Licht, die von der Decke fließt und in den Raum eindringt, Spiegel mit unendlichen Reflektionen, Lichtskulpturen und... Apps, um damit zu spielen! Das ist es, was Sie bei einem Besuchs dieses museums erwarten können. Ein weiterer Grund für den großen Erfolg von teamLab Borderless ist, dass die Ausstellung Themen und Motive aufgreift, die von der klassischen Kunst und der japanischen Folklore inspiriert sind, wie z.B. Leinwandmalerei, Kalligraphie, traditionelle Musik, Fabeln und Legenden usw., die durch das Prisma der Technologie und die damit verbundene Freiheit geschmackvoll und intelligent neu interpretiert werden.

Der Gründer von teamLab, Toshi Inoko, präzisierte 2018 in einem Interview: Ich möchte ein Universum schaffen, das mit den Besuchern interagiert. Ich möchte, dass der Besucher, wenn er diesen Raum betritt, das Gefühl hat, dass sein ganzer Körper mit den Werken interagiert." Ein höchst spielerisches und interaktives Erlebnis, das Ihren Blick auf die Kunst nicht unverandert lassen wird."

EN Tea House

Ihre Eintrittskarte beinhaltet den Eintritt in das von teamLab kreierte Teehaus "EN Tea House", ein ganz besonderes Teehaus, in dem leuchtende Blumen in Ihrem Tee blühen, während Sie ihn trinken. Der angebotene Tee stammt aus der Region Hizen, wo er durch natürliche Methoden und in der Tradition des Teeanbaus gewonnen wird. 

Praktische Tipps

Tragen Sie flache Schuhe, vorzugsweise Turnschuhe, da Sie während des Besuchs auf geneigten und instabilen Flächen (Wippen, Netze, Kissen, etc...) werde laufen müssen Lassen Sie Ihre Taschen und Mäntel an der Garderobe, damit diese Sie nicht einschränken, behalten Sie jedoch Ihr Handy bzw.

Ihre Kamera bei sich, um Fotos machen zuy können. Laden Sie die teamLab-App herunter. Sie ermöglicht es Ihnen, Informationen über die Ausstellungsobjekte zu erhalten, während Sie "drinnen" sind, und auch mit einigen Installationen zu spielen, indem Sie Signale über Ihr Handy senden.

Eine vorgegebene Route durch die Ausstellung gibt es nicht. Laufen Sie kreuz und quer, verirren Sie sich und kehren Sie so oft Sie wollen in Räume zurück, wenn Ihnen danach ist.

Achten Sie jedoch vor allem darauf, wenn Sie Kinder haben, diese nicht zu verlieren.

Planen Sie mindestens 3 Stunden ein und kommen Sie gleich morgens, sobald geöffnet wird - so entgehen Sie am besten dem während des Tages folgenden Ansturm der Massen.

(teamLab wird präsentiert von der Pace Gallery)

Location


teamLab Borderless

38 € pro Person

Alle Aktivitäten

  • Dauer : 3 hour
  • Location : Tokyo
  • Dauer : 1 hour
  • Location : Tokyo
  • Dauer : 17 minute
  • Location : Tokyo
  • Dauer : 40 minute
  • Location : Tokyo
  • Dauer : 8 hour
  • Location : Tokyo
  • Dauer : 2 day
  • Location : Tokyo
Entdecken Sie unsere Aktivitäten (33)