Miho-Museum

Etwas mehr als eine Stunde von Kyoto entfernt liegt tief in den Bergen das Miho-Museum: eine Fundgrube für Kunst und Architektur. Ein ausgezeichneter kultureller Ausflug!

Ein Kunst- und Naturausflug von Kyoto aus

Nicht weit von Kyoto entfernt, tief in den Shiga-Bergen im Wald versteckt, liegt das Miho-Museum.

Etwas mehr als eine Autostunde von der alten Hauptstadt entfernt gelegen bietet das Museum die Möglichkeit, anspruchsvolle, sich in die Natur der Umgebung einfügende Architektur zu bewundern. 

Eine umfassende, qualitativ hochwertige Sammlung

Die 1997 von Mihoko Koyama, damals eine der reichsten Frauen Japans, begründete Sammlung begann mit Teegeschirr, shintoistischer und buddhistischer Kunst, Kalligraphie und Keramik und wurde dann durch antike Werke aus Europa, Ägypten und Amerika erweitert, und wurde so zu der beeindruckenden und vielseitigen Sammlung von heute.

Einige dieser Werke, wie die Gold- und Silberstatue des ägyptischen Gottes Ra oder der pakistanische Buddha der Barmherzigkeit sind nicht selten in den bedeutendsten internationalen Museen als Leihgaben zu finden. In den Sälen, die China und Südostasien gewidmet sind, kann man die zahlreichen Einflüsse der persischen Kultur auf die chinesische Kunst erkunden und den Weg der Verbreitung der buddhistischen Religion nachvollziehen.

Das Museum beherbergt überdies sehr interessante wechselnde Ausstellungen.

Eine bewundernswerte Architektonische Leistung nach Plänen von I.M. Pei

Das Konzept des Miho-Museums wurde von dem renommierten Architekten I. M. Pei entwickelt, der für die Gestaltung der Louvre-Pyramide bekannt ist. Wie Shangri-la ist das Bauwerk in die wilde Berglandschaft integriert. Auch das Innere des Museums spiegelt dieses Thema der Verschmelzung mit der Natur wider, indem es Stahl mit anderen Rohstoffen wie Stein und mit einem herrlichen Panoramablick auf das darunter liegende Tal kombiniert.

Der Eintritt in das Museum ist für Kinder bis zum Sekundarschulalter kostenlos.

Letzter Einlass um 15 Uhr.

Location


Miho-Museum

Ab
20 € pro Person