Der Shinkansen N700S

  • Veröffentlicht am : 20/07/2017
  • Von : Japan Experience

Das neue Shinkansen-Modell

Das N700S (Variante J) ist das Modell der 6. Generation, das auf der N700-Serie basiert. Es debütierte am 1. Juli 2020 auf der Hauptlinie des Shinkansen in Japan, der Tokaido-Linie.

Der kommerzielle Betrieb wurde 2020 auf der wichtigsten Shinkansen-Linie in Japan, der Route Tokaido Shinkansen zwischen Tokio und Shin-Osaka zuerst aufgenommen, die vom Japan Rail Pass abgedeckt wird.

Das Suffix S steht für „Supreme“, da dieser Zugtyp laut JR Central Railway der beste der N700-Serie sein soll.

JR Central hatte angekündigt, dass 5 Modelle kurz vor den Olympischen Spielen in Tokio fertig sein sollten und den älteren N700 ersetzen werden. Bis 2023 sollen 24 Garnituren gebaut werden.

N700S

N700S

©ArminEP, pixabay

Was gibt's Neues ?

  • Alle Sitze haben eine Steckdose für Mobilgeräte,
  • Die Fahrzeugnase sieht kantiger aus, was sie weniger stromlinienförmig erscheinen lässt.
  • Der verstellbare Sitz ist so konzipiert, dass sich die Rückenlehne und der Sitz gemeinsam bewegen, um mehr Komfort zu bieten.
  • Es gibt mehr Sicherheitskameras im Zug.

Die Serie N700 verkehrt auf der Tokaido-Linie und der Sanyo-Linie mit den Verbindungen der Nozomi, Hikari, Kodama. Im Jahr 2013 wurde die N700A-Serie mit dem Suffix A eingeführt, was Advanced bedeutet.

 

Shinkansen

Shinkansen

©chester adams, unsplash

Neueste Artikel

The Shinkansen network

Das Shinkansen-Streckennetz

Hier finden Sie eine Karte des Shinkansen-Streckennetzes in Japan – mit einem Japan Rail Pass steht es Ihnen offen

The Sanyo Shinkansen Line 

Der Sanyo Shinkansen

Die Sanyo Shinkansen-Linie verläuft zwischen dem Bahnhof Shin-Osaka und dem Bahnhof Hakata (Fukuoka) und wird von JR West betrieben.

Fukuoka

Der Micky Maus-Shinkansen

Von Mai 2019 und bis November 2019 können Sie mit einem Japan Rail Pass im Micky Maus-Shinkansen Kyushu erkunden.

Alle Artikel anzeigen (22)